NOTOS Rechtsanwalt Jakob F. Dämmer in einer Portraitaufnahme

Jakob F. Dämmer

RECHTSANWALT

PORTRAIT

Jakob F. Dämmer berät in allen Fragen zum Recht des Geistigen Eigentums, Wettbewerbs- und Kartellrecht. Einen Schwerpunkt seiner Tätigkeit bildet die Vertretung von Mandanten in gerichtlich geführten wettbewerbsrechtlichen Streitigkeiten und Markenverletzungsprozessen.

Seine Karriere begann er in einer internationalen Wirtschaftskanzlei, für welche er ausschließlich streitige wettbewerbsrechtliche Verfahren betreute. Anschließend war er in einer IP Boutique in Frankfurt a.M. tätig, bevor er in die Sozietät NOTOS eintrat.

Herr Dämmer ist Mitglied der Deutschen Vereinigung für gewerblichen Rechtsschutz und Urheberrecht (GRUR) und hat im Jahr 2018 den Fachanwaltslehrgang gewerblicher Rechtsschutz erfolgreich absolviert.

×
Berufliche Vita:

Seit 2019
Rechtsanwalt bei NOTOS

2018 – 2019
Rechtsanwalt bei Keil & Schaafhausen

2016 – 2018
Wissenschaftlicher Mitarbeiter bei Beiten Burkhardt (Praxisgruppe IP/IT/Medien)

2016
Zulassung zur Anwaltschaft

 

Ausbildung:

2016 – 2019
Promotion an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz

2013 – 2015
Juristischer Vorbereitungsdienst im OLG Bezirk Koblenz

2007 – 2013
Studium der Rechtswissenschaften an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und der Pázmány Péter Catholic University Budapest

×
Mitgliedschaften

Deutsche Vereinigung für gewerblichen Rechtsschutz und Urheberrecht (GRUR)

 

VERÖFFENTLICHUNGEN
  • OLG Frankfurt a.M.: Veröffentlichung „gekaufter“ Kundenbewertung im Internet ohne Hinweis auf „Bezahlung“ ist unlauter, in: GRUR-Prax 2019, 193
  • OLG Köln: Klage auf Unterlassung der Rechtsverteidigung dienender Äußerungen fehlt Rechtsschutzbedürfnis, GRUR-Prax 2019, 120
  • OLG Köln: Gewinnabschöpfung wegen überhöhter Rücklastschriftpauschale in AGB, in: GRUR-Prax 2018, 481
  • OLG Celle: Eintrag auf Facebook-Seite eines Autohauses als Werbung, in: MMR 2017, 622
  • LG Aschaffenburg: Kfz-Werkstatt darf nicht mit vollständiger Schadensregulierung werben, GRUR-Prax 2017, 221
  • LG Kiel: Auskunfts- und Gewinnabschöpfungsanspruch wegen Verwendung unwirksamer Rücklastschriftenklausel in AGB, in: GRUR-Prax 2017, 174
×
...

Bitte verwenden Sie einen aktuellen Browser, damit die Website korrekt funktioniert.

Sie sollten noch heute aktualisieren.